Dienstag, 12. November 2019

Das Chaos und die Orsons

Von bedmin

Als “erste reale Boyband” sehen sie sich. Die fantastischeren Vier. Die Fetteren Brote.

Die Orsons propagieren “Liebe statt Hass” und sorgen dafür, dass es im deutschen Rap nun auch um Liebe, rappende Schweine und Tretboot-Drivebys geht. Die Umkehrung ungeschriebener Hip-Hop-Regeln in Verbindung mit Ironie, Fantasie und einer positiven Grundeinstellung funktioniert. Schon mit ihrem zweiten Album „Die Herrlichkeit, in Ewigkeit, Orsons“ haben sie sich eine beträchtliche Fanbase erarbeitet.

Mittlerweile stehen die Orsons bei Universal unter Vertrag und arbeiten an dem Spagat zwischen hallentauglichem Pop und echter Musik. Die Themen sind zugänglicher, aber auch erwachsener und persönlicher geworden. Im September 2012 veröffentlichten Die Orsons ihr drittes Album “Das Chaos & die Ordnung”. Laut Eigenauskunft war der Weg bis zum fertigen Album eher steinig: Plan B und Kaas kämpften musikalisch gegen Maeckes und Tua, die einen mit nur wirrem Quatsch im Kopf, die Anderen der symmetrischen Ernsthaftigkeit verschrieben. Heraus kam ein lichtweißer Zauberwürfel, der beide Prinzipien vereint: Das Chaos & die Ordnung. Wovon man sich Ende Februar in der Columbiahalle überzeugen kann.


Die Orsons
Konzert am 27. Februar 2013
Beginn 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr
C-Club, Columbiadamm 9-11

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>