Sonntag, 28. Mai 2017

Ich bin fünf Rockbands

Von bedmin

Ob Bright Eyes, Commander Venus, Park Ave., Desaparecidos oder die Mystic Valley Band – hinter all diesen Namen steckt das musikalische Genie eines 34-jährigen Mannes aus Omaha, Nebraska. Bereits mit 13 Jahren machte Conor Oberst, zusammen mit seinem Bruder, Musik, und gründete direkt ein eigenes Label namens Lumberjack Records, das unter dem Namen Saddle Creek heute noch existiert. Seither versuchte sich Oberst in den verschiedenen Genres; von Country und Folk über Emo und Indierock bis hin zum reinen Akustik-Gitarrensound der jüngsten Projekte hat der experimentierfreudige Amerikaner sein Können und Facettenreichtum unter Beweis gestellt. Spätestens seit dem Bright-Eyes-Albem “I’m wide away, it’s morning”, das es 2005 unter die Top Ten der US-Albumcharts schaffte, ist das Multitalent einem breiteren Publikum bekannt und wird gern als Liebling der Indiefolk-Szene bezeichnet.

Im August kommt Conor Oberst nun für vier Headlineshows nach Deutschland, um sein im Mai erschienenes Soloalbum “Upside Down Mountain” zu präsentieren. Als Support sind die Jungs von der kalifonirschen Band Dawes dabei, die Oberst gleichzeitig als Backing-Band unterstützen.


Conor Oberst und Dawes
Konzert am 12. August 2014
Beginn 21 Uhr, Einlass ab 20 Uhr
Postbahnhof am Ostbahnhof, Friedrichshain
Tickets ab 28 Euro über ticketmaster.de oder x-why-z.eu
www.trinitymusic.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>