Sonntag, 28. Mai 2017

Tanz im August

Von bedmin

Die 26. Ausgabe des Internationalen Festivals des zeitgenössischen Tanzes, veranstaltet vom HAU Hebbel am Ufer, präsentiert im diesjährigen August 21 Kompanien aus 14 Ländern an zehn, über die ganze Stadt verteilten Spielorten. Unter den mehr als 60 Vorstellungen gibt es zahlreiche Deutschlandpremieren und Berlin-Debüts sowie ein Wiedersehen mit der Michael Clark Company und dem Cullberg Ballet.

Das Festival beginnt mit CHOREO_DRIFT, einem Symposium mit Vorträgen und Choreografien, das einen Themen- und Debatten-Rahmen für das diesjährige Programm setzt. Das Publikum ist herzlich eingeladen, an einer Reihe von Begegnungs- und Gesprächsformaten teilzunehmen: Physical Introductions, Dance Circles und Meeting of Minds. Installationen, Partys und die Kooperation mit der Tanzfabrik Berlin, die mit der 8. Tanznacht Berlin in den Uferstudios einen Einblick in die Arbeit der Berliner Szene ermöglicht, runden das Festivalprogramm ab.

Das diesjährige Programm von Tanz im August setzt auf starke künstlerische Visionen und die ganze Bandbreite des zeitgenössischen Tanzes: Formvollendete und gefeierte Choreographen wie Anne Teresa De Keersmaeker, Maguy Marin oder Michael Clark. Hinzu kommen ganz junge und erstmalig in Berlin auftretende KünstlerInnen wie zum Beispiel Dana Michel aus Montreal oder Eduardo Fukushima aus Sao Paulo. Die Nachwuchskompanien La Veronal aus Barcelona oder The Loose Collective aus Wien sind Vertreter einer ganz neuen Tanztheater-Generation. Etablierte Kompanien, die ihr Berlin-Debüt erleben: das New Yorker Big Dance Theater und Daniel Léveillé aus Montreal. Der Brasilianer Marcelo Evelin oder die Formationen Mamaza und May Zarhy schaffen sehr unmittelbare, intime Begegnungen mit dem Publikum. Mit Sensational von Imaginart wird eine Aufführung speziell für ein sehr junges Publikum von achtzehn Monaten bis drei Jahren angeboten.

Annemie Vanackere, die künstlerische Leiterin des HAU Hebbel am Ufer: „Wir freuen uns, mit Tanz im August das wichtigste internationale Tanzfestival Deutschlands präsentieren zu können. Mit der finnischen Kuratorin Virve Sutinen wurde von einer international besetzten Jury für 2014 und 2015 eine Tanzexpertin berufen, deren breit gefächerte und dabei kohärente Festivalausgaben uns viel Freude bereiten werden. Auch dürfen wir von ihr neue Impulse für die Berliner Tanz- und Performancelandschaft erwarten.”

Das vollständige Programm des diesjährigen Festivals gibt es unter www.tanzimagust.de.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>