Montag, 25. März 2019

Was Großmutter noch wusste

Von Bettina Klatz

Die Älteren unter uns erinnern sich noch an ihren Plattenspieler. Wie man vorsichtig die Nadel aufs Vinyl setzte, andächtig dem Knistern aus schwarzen Plastiklautsprechern lauschte und zusammenzuckte, wenn man wieder mal vergessen hatte, die Geschwindigkeit von 45 auf 33 zurückzustellen.

An die guten alten Schallplattenzeiten erinnert an diesem Wochenende der erste Berliner “Record Store Day”. Ein Dutzend Plattengeschäfte, darunter drei in Kreuzberg, feiern die schwarze Vinylscheibe. Einige Labels bringen extra dafür Limited Releases heraus, die nur an diesem einen Tag erhältlich sein werden. Zusätzlich gibt es in einigen Geschäften In-Store-Auftritte. So steigt im 33 rpm in der Wrangelstraße am Samstagnachmittag eine Release-Party mit den Labels Falkplatz und JackOff, bei dem u.a. Elie Eidelmann und Oliver Deutschmann auflegen werden.

Wer abends noch weiterfeiern will, findet die richtige Party in einer der Locations der Berlin Music Days. Neben der Hauptveranstaltung, dem FLY BerMuDa-Festival im Flughafen Tempelhof, gibt es zahlreiche kleinere (und billigere!) Gigs, zum Beispiel im Festsaal Kreuzberg, Luzia, Ritter Butzke, Gretchen, Horst Krzbrg, Prince Charles… und so weiter und so fort. Am besten die Website checken oder einfach Ohren auf und los!

Berlin Record Store Day
Samstag, 5. November
Space Hall, Zossener Str. 33
Hard Wax, Paul-Lincke-Ufer 44
33 rpm, Wrangelstr. 95

Berlin Music Days
noch bis zum 5. November
Verschiedene Locations

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>