Freitag, 24. November 2017

Nachbarschaft

Schönes altes Kreuzberg

Schönes altes Kreuzberg

Über viereinhalb Jahrzehnte dokumentierte der Fotograf Dieter Kramer den Wandel des einstigen Schmuddelkiezes SO36 vom punkigen Multikulti-Bezirk zum hippen Szeneviertel. Nun ist daraus ein wunderschöner Bildband entstanden: "Kreuzberg 1968-2013 - Abbruch, Aufbruch, Umbruch" heißt das 200-seitige Werk, das soeben im Nicolai-Verlag erschienen ist. Sorgfältig hat Kramer die Bilder ausgewählt und ihnen erläuternde, teilweise sehr persönliche Kommentare zur Seite gestellt, die das Buch auch [...]

Bäume für die Schlesische Straße

Bäume für die Schlesische Straße

In der Schlesischen Straße sollen im Abschnitt zwischen Cuvry- und Falckensteinstraße demnächst echte Straßenbäume gepflanzt werden, teilt das Bezirksamt mit. Bislang stehen dort nur Betonkübel mit kleinen Bäumchen, die langfristig keine Entwicklungschance haben. Östlich der Cuvrystraße sind die Kübelpflanzen schon vor einigen Jahren im Rahmen von Straßenbauarbeiten durch richtige Großbäume ersetzt worden. Leider reichten die Mittel damals nicht aus, auch den letzten Abschnitt mit [...]

Auf dem Weg zum werbefreien Bezirk?

Auf dem Weg zum werbefreien Bezirk?

Junge, gut aussehende Menschen werden von leuchtenden Farbbeuteln getroffen. Die Plakatwand leuchtet und die Farben glitzern. Es ist Werbung für die Werbung. Denn „Außenwerbung. Trifft. Jeden. Immer, überall, 24 Stunden, unausweichlich, unübersehbar.“ Dieser Satz, diese Kampagne des Fachverbands für Außenwerbung (FAW) hat den Stein ins Rollen gebracht. Gegen diesen Anspruch der Unausweichlichkeit wendet sich das „Amt für Werbefreiheit und Gutes Leben“, das am 27. April offiziell [...]

Schule, Flüchtlingsunterkunft, Projektehaus

Schule, Flüchtlingsunterkunft, Projektehaus

Seit Anfang Dezember steht die ehemalige Gerhart-Hauptmann-Schule in der Reichenberger Straße im Zentrum medialer Aufmerksamkeit. Rund 80 Asylbewerber, die zuvor am Oranienplatz gezeltet hatten, besetzten das seit Juni 2012 leerstehende Gebäude und wohnen seitdem dort. Einige der Flüchtlinge waren am Pariser Platz in den Hungerstreik getreten, um bessere Bedingungen für Asylbewerber in Deutschland, etwa durch die Abschaffung der Residenzpflicht oder Zugang zum Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, [...]

Local Heros

Local Heros

Sie setzen sich ein gegen Nazis, für bezahlbare Mieten, Kunst und Kultur im Bezirk, und das alles ohne einen Cent dafür zu bekommen. Dafür konnten Hugo Hoffmann, Muzaffer Topal, Irmela Mensah-Schramm, Neriman Tuncer und Ana Lichtwer nun aus den Händen von Bürgermeister Franz Schulz die Bezirksmedaille für herausragendes ehrenamtliches Engagement entgegennehmen. "Sie alle sind Vorbilder für viele Menschen in unserem Bezirk," betonte Schulz. "Dieses noch mehr öffentlich zu machen ist [...]

Politisches Schwergewicht trifft boxende Federgewichte

Politisches Schwergewicht trifft boxende Federgewichte

Ungewohnten Besuch aus der Politik bekamen die Kreuzberger Boxgirls: Der SPD-Parteivorsitzende Sigmar Gabriel besuchte gemeinsam mit dem Berliner Landesvorsitzenden Jan Stöß, dem Kreuzberger Bezirksstadtrat Peter Beckers und der Vorsitzenden der SPD Friedrichshain-Kreuzberg Julia Schimeta den Verein Boxgirls Berlin e.V. Die SPD-Vertreter wollten sich über die mehrfach ausgezeichnete Mädchen- und Frauenarbeit der Boxgirls informieren und mit den Sportlerinnen, Trainerinnen und [...]

Hoffnung blüht für Prinzessinnengärten

Hoffnung blüht für Prinzessinnengärten

Mit vorsichtigem Optimismus können die Betreiber der Kreuzberger Prinzessinnengärten in die Zukunft blicken. Nachdem der Berliner Senat ein Umdenken in der Liegenschaftspolitik angekündigt hatte und dies bei der Vergabe des früheren Bar-25-Geländes bereits unter Beweis stellte, gibt es jetzt auch für das Vorzeigeprojekt am Moritzplatz Unterstützung. Kreuzbergs Bürgermeister Franz Schulz (Grüne) sagte auf der Bezirksverordnetenversammlung am Mittwoch, nach ausführlichen Gesprächen mit [...]

Behördenschikane auf der Admiralbrücke

Behördenschikane auf der Admiralbrücke

Von einer bürokratischen "Glanzleistung" des Kreuzberger Ordnungsamtes berichtet die Berliner Zeitung in ihrer Mittwochsausgabe. Weil sie nur eine Gewerbeerlaubnis als Straßenhändlerin hat, darf die 71-jährige Zeitungsverkäuferin auf der Admiralbrücke während der Arbeit nicht auf ihrem Klappstuhl sitzen. Straßenhändler müssen stehen, so will es die Vorschrift. Wer sich bei der Arbeit hinsetzen möchte, muss eine "Straßensondernutzungserlaubnis" beim Ordnungsamt beantragen. [...]

Ran an die Rote Emma

Ran an die Rote Emma

Zum alljährlichen Kartoffelfest luden am vergangenen Wochenende die Prinzessinnengärten am Moritzplatz ein. Bei herrlichem Spätsommerwetter buddelten freiwillige Erntehelfer fleißig, um Sorten wie Vitelotte, Blauer Schwede oder Rote Emma aus der Erde zu holen. 16 verschiedene Kartoffelsorten werden mittlerweile auf dem Kreuzberger Acker angebaut, sogar eine eigene Züchtung, der "Kreuzberger Sack" ist dabei. Aus den geernteten Knollen bereitete Gartenkoch Pierre dann für Helfer und [...]

Bundespräsident besucht Gropius-Bau

Bundespräsident besucht Gropius-Bau

Über hohen Besuch freute sich am Donnerstag der Martin-Gropius-Bau. Bundespräsident Joachim Gauck besuchte die aktuelle Ausstellung ARTandPRESS und ließ sich entspannt und interessiert von Chefkurator Walter Smerling durch die Räume führen. ARTandPRESS versammelt 56 nationale und internationale Künstler, die sich mit den Fragen von Wahrheit und Wirklichkeit in den Printmedien beschäftigen, darunter Ai Weiwei, Anselm Kiefer, Markus Lüpertz und Gerhard Richter. Viele Künstler haben [...]

Mein Gott, die Kunst

Mein Gott, die Kunst

Wäre das Kreuz nicht, könnte man den grauen Betonklotz an der Alexandrinenstraße beinahe für einen Hochbunker halten. Die in den architektonisch verheerenden 60er Jahren erbaute St.-Agnes-Kirche ist alles andere als ein Schmuckstück, passt damit aber gut in die ebenfalls recht schmucklose Umgebung zwischen Alter Jakob- und Ritterstraße. Gottesdienste werden schon lange nicht mehr abgehalten, dafür soll hier demnächst dem Gott der Kunst gehuldigt werden. Der junge Galerist Johann [...]

Tausche Sofa gegen Suppenteller

Tausche Sofa gegen Suppenteller

Zu Hause Platz schaffen und damit andere glücklich machen - bei zwei Sperrgutmärkten am kommenden Samstag lassen sich beide Fliegen mit einer Klappe schlagen. Das Nachbarschaftshaus Urbanstraße organisiert die beiden Veranstaltungen, bei denen am Südstern (12-17 Uhr) und am Spreewaldplatz (12-16 Uhr) gut erhaltener Hausrat (außer Elektrogeräten) getauscht oder einfach weitergegeben werden kann. Ob Sessel, Schrank, Tisch, Bücher, Geschirr – wer etwas loswerden möchte, stellt es ab. Wer [...]

Kreuzberg, 1. Mai

Kreuzberg, 1. Mai

Einen überwiegend friedlichen Maifeiertag erlebte Kreuzberg in diesem Jahr. Dazu trug erneut das von Anwohnerinitiativen organisierte Myfest bei, das zum zehnten Mal im Oranienkiez stattfand, um den traditionellen Krawallen zu begegnen. Rund 30 000 Besucher feierten unter dem Motto "Tanzen statt Steine schmeißen" bis in die Nacht hinein. Und hinterließen ihre Spuren, wie unsere Fotografin Lin Haas dokumentiert. Zum Glück gibt's die BSR.

Na endlich!

Na endlich!

Nachdem auf den Grünflächen der Stadt monatelang nur die typische Berliner Mischung aus vertrocknetem Laub, Müll und Hundehaufen zu sehen war, künden seit einigen Tagen bunte Krokusse vom Ende des Winters. Das herrlich sonnige Wochenende verbrachten die Kreuzberger dann auch überwiegend im Freien. Am Ufer des Landwehrkanals war kaum noch ein freies Plätzchen zu finden, und Gastronomien mit Außenplätzen freuten sich über das erste Umsatzhoch des Jahres. Ganz so sonnig geht es in den [...]

Viel Platz für Ideen

Viel Platz für Ideen

Abgeschirmt von Holzwänden und Bauzäunen, liegt an der Schlesischen Straße eine der wunderbaren innerstädtischen Brachen, deren künftige Nutzung noch ungeklärt oder umstritten ist. Geht es nach dem Willen der Mediaspree-Planer, sollen an dieser Stelle - Überraschung! - Bürohäuser und ein Hotel entstehen. Zunächst wird jedoch eine "mobile Ideenschmiede" hier ihren vorübergehenden Standort finden. Das Forschungsprojekt BMW Guggenheim Labs, das mit seinen mobilen Leichtbau-Laboren [...]

Licht für den Görli

Licht für den Görli

Der Görlitzer Park war bislang kein Ort, an dem man sich nach Einbruch der Dunkelheit besonders wohlfühlte. Das soll künftig anders sein. Die Hauptwege des Parks haben eine neue Beleuchtung bekommen, die die ganze Nacht hindurch brennen soll. Im Rahmen der Instandsetzung und des Neubaus von Geh- und Radwegen im Görlitzer Park aus den Mitteln des Senats für Stadtentwicklung wurde als eine der ersten Maßnahmen der Hauptweg vom Rondell in Richtung Brücke Treptower Park umgestaltet und [...]

Sterneküche in der Eisenbahn-Markthalle

Markthalle_Raue

“High Energy” am Gleisdreieck

“High Energy” am Gleisdreieck

Kreative Vordenker aus allen Ländern und allen Branchen trafen sich am Montag in der Station am Gleisdreieick zur Innovationskonferenz TED, die diesmal unter dem Motto "High Energy" stand. Vor mehereren Hundert Gästen gaben Referenten aus dem In- und Ausland Einblicke in die Bereiche Umwelt, Design, erneuerbare Energien, Technologie sowie Entertainment und versuchten Ansätze für eine bessere Zukunft aufzuzeigen, z.B. wie wir unsere Lebensgewohnheiten und Arbeitsstile ändern können oder [...]

Köstliches für heldenhafte Konsumenten

Köstliches für heldenhafte Konsumenten

Zum vierten Mal öffnete am vergangenen Wochenende der Heldenmarkt, die Messe für nachhaltigen Konsum, seine Pforten. Mehr als 140 Aussteller zeigten im Postbahnhof am Ostbahnhof ihre Produkte, viele davon aus dem Umland. Heldenmarkt-Initiator Lovis Willenberg: "Saisonale Bio-Produkte aus der Region sind ein bedeutender Teil eines nachhaltigen Lebensstiles. Deshalb freuen wir uns, dass es auf der Messe erstmals den Marktplatz regionaler Vielfalt gibt." Im Erdgeschoss der Halle konnte nach [...]

Zwei Sterneköche für Kreuzberg

Zwei Sterneköche für Kreuzberg

Noch mehr Ruhm für Kreuzbergs Gastronomen: Nachdem Sebastian Frank vom Restaurant Horváth bereits im Oktober auf der Gastromesse Anuga zum Koch des Jahres gekürt wurde und kurz darauf seinen ersten Michelin-Stern verliehen bekam, wählte nun das Magazin "Der Feinschmecker" erneut einen Kreuzberger zum "Koch des Jahres". Es ist aber nicht der Österreicher Frank, sondern der "echte Kreuzberger Jung" Tim Raue, der mit seiner leichten, asiatisch inspirierten Küche schon seit Jahren die [...]

Können diese Augen lügen?

Können diese Augen lügen?

Oh ja, das können sie. Sogar einen ganzen Nachmittag lang. Tourguide Christa Saffrahn führt Gruppen durch Berliner Kieze und erzählt dabei viel Historisches und Aktuelles, doch nicht alles entspricht der Wahrheit. Bei der "einzig wahren Lügentour" sind die Teilnehmer zum Mitdenken aufgefordert. Sie sollen herausfinden, ob die erzählten Anekdoten zur Stadtgeschichte wirklich passiert oder aber Christa Saffrahns lebhafter Fantasie entsprungen sind. Die zehnköpfige Gruppe, die am [...]

Flowmarkt im Grünen

Flowmarkt im Grünen

Die Gartensaison geht zuende, doch bei herrlichem Oktoberwetter waren noch einmal viele Kreuzberger der Einladung der Prinzessinnengärten zum Besuch des "Flowmarkts" gefolgt. An den Marktständen, die zwischen Kartoffelbeeten, Kräutergärten und Rübenkisten aufgebaut waren, wechselten Kleidung, Spielsachen, Schmuck und Haushaltsgegenstände die Besitzer. Dazu spielte, besonders zur Freude der jüngeren Besucher, das "Orchestre Miniature in the Park" auf. Wegen des sonnigen Wetters konnte [...]

Der Koch des Jahres kommt aus Kreuzberg

Der Koch des Jahres kommt aus Kreuzberg

Die Wangen glühen vor Aufregung, das Telefon steht nicht mehr still: mit gerade mal 29 Jahren hat sich Sebastian Frank zu Ruhm und Ehre gekocht. Eigentlich kommt er ja gar nicht aus Berlin. Sebastian Frank ist gebürtiger Österreicher und vor zwei Jahren der Liebe wegen hergezogen. Seit Mai 2010 schwingt der junge Küchenchef nun im Restaurant Horváth am Paul-Lincke-Ufer den Kochlöffel und hat sich mit seiner modern interpretierten alpenländischen Küche viele Freunde gemacht. Dafür [...]

Wieder belebt

Wieder belebt

Lange wurde geplant, beraten und getagt, nun ist es endlich soweit: Die historische Kreuzberger Eisenbahn-Markthalle wird wieder genutzt, und zwar in ihrem ursprünglichen Sinn. Am 1. Oktober fiel der Startschuss für den neuen Wochenmarkt, der künftig an jedem Freitag und Samstag die Kundschaft aus dem Kiez anlocken will. Vor allem kleinere Erzeuger aus dem Umland bieten dort ihre Produkte an, viele davon in Bio-Qualität. Ob der Markt tatsächlich alle Kiezbewohner anzieht oder nur die [...]

Fixpunkt-Mobile jetzt am Oranienplatz

Fixpunkt-Mobile jetzt am Oranienplatz

Seit fast 20 Jahren ist der AIDS- und Suchthilfeträger Fixpunkt im Auftrag der Senatsverwaltung mit den Fixpunkt-Mobilen auf der Drogenszene am Kottbusser Tor tätig. Die Fixpunkt-Angebote „Präventionsmobil“ und „Gesundheitsmobil“ wollen Süchtigen durch Aufklärung, Beratung, medizinische Versorgung und Entsorgung gebrauchter Spritzen helfen. Während im Präventionsmobil diplomierte Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter arbeiten, sind im Gesundheitsmobil, einem umgebauten [...]

Wer ist Kreuzberg?

Wer ist Kreuzberg?

Mit dieser Frage setzt sich eine Gruppe von Künstlern auseinander, die mit ihrer Siebdruckwerkstatt in der Eisenbahn-Markthalle Quartier bezogen haben. Dort drucken sie Plakate mit ihren subjektiven und kontroversen Antworten und werden damit die Wahlplakate zwischen Moritzplatz und Schlesischem Tor überkleben. In den vergangenen Wochen haben die Wahlplakate der Parteien die Gesichter ihrer Repräsentanten in Kreuzberg gezeigt. Mit dem Projekt "Lokalwerkstatt Neun" überkleben Künstler [...]

Kreuzberger Bügel ersetzen Parkplätze

Kreuzberger Bügel ersetzen Parkplätze

Am Kottbusser Tor wird es künftig zwei Autoparkplätze weniger, dafür etliche Fahrradstellplätze mehr geben. An der Adalbertstraße in Höhe des Zentrums Kreuzberg werden acht neue sogenannte "Kreuzberger Bügel" aufgestellt - so lautet die offizielle Bezeichnung für die im Boden verankerten Metallstangen zum Anschließen von Fahrrädern. Dafür mussten zwei Kfz-Parkplätze weichen. Der Bezirksstadtrat für Bauen und Wohnen Hans Panhoff erklärt, das Bezirksamt wolle damit dem wachsenden [...]

Neues Grün

Neues Grün

Jahrelang war er eine unzugängliche Brache mitten in der Stadt, nun ist der "Ostpark" am Gleisdreieck endlich fertig und wurde am Samstag mit einem Bürgerfest feierlich eröffnet. Auf dem Gelände des ehemaligen Anhalter Güterbahnhofs entstand zwischen Kreuzberg, Schöneberg und Mitte eine 15 Hektar große Grünanlage, die als "Multifunktionsraum" allen Besuchern etwas bieten will. Neben viel Natur und Erholungsflächen gibt es verschiedene Sportbereiche, Pisten für Radfahrer und Skater, [...]

1:0 für Kreuzberg

1:0 für Kreuzberg

Und sie hauten sich doch! Trotz offizieller Absage der traditionellen Gemüseschlacht zwischen den „zwangsvereinigten“ Bezirken Kreuzberg und Friedrichshain auf der Oberbaumbrücke fanden sich am Sonntagmittag einige Hundert Kombattanten auf beiden Seiten der Brücke ein. Dort trafen sie auf etwa 200 Polizisten, die das Duell mit Wasserbomben, Mehl, altem Obst und Gemüse zunächst verhindern wollten. Nachdem findige Friedrichshainer dann aber per U-Bahn auf die Kreuzberger Seite [...]

Enttäuschung im Wrangelkiez

Enttäuschung im Wrangelkiez

„Die Politik hat kein Interesse an unseren Problemen,“ lautet das resignierte Fazit der Einwohner des Kreuzberger Wrangelkiezes. Seit Monaten versuchen Anwohnerinitiativen immer wieder, auf die Veränderungen in ihrem Bezirk - Mietsteigerungen, Verdrängung von Geringverdienern aus dem Kiez, Touristenschwemme - aufmerksam zu machen. Die Grünen, die auch den Bezirksbürgermeister stellen, riefen unter dem Titel „Hilfe, die Touris kommen“ zu vielbesuchten Bürgerversammlungen auf. Das [...]

Aufbau am Moritzplatz

Aufbau am Moritzplatz

Es tut sich was rund um den Moritzplatz. Jahrelang nichts als ein lärmiger Verkehrskreisel mit nix drumrum, bekommt der Platz allmählich eine Infrastruktur, die ihm auch optisch gut zu Gesicht steht. Nachdem bereits im vergangenen Jahr der Verein "Nomadisch Grün" aus einer hässlichen Brache die Prinzessinnengärten hat wachsen lassen, eröffnete nun gegenüber der Aufbau-Verlag sein "Kunst- und Kreativhaus". Dort residieren neben dem Verlag auch mehrere Galerien, eine Buchhandlung, ein [...]

Schinkel war’s

Schinkel war’s

Wieso heißt Kreuzberg eigentlich Kreuzberg? "Na wegen dem Kreuzberg!" lautet die typische Antwort auf diese Frage. Grammatikalisch falsch und auch sachlich nur zum Teil richtig. War der namengebende Berg doch früher als Sandberg oder auch Runder Weinberg bekannt. Wein wurde an seinen Hängen schon im 15. Jahrhundert angebaut, doch fielen sämtliche Rebstöcke im Jahr 1740 einem besonders strengem Winter zum Opfer. Erst 1968 fanden Weinbauern aus Wiesbaden, man müsse den Berlinern etwas zu [...]

“Ich liebe Kreuzberg”

“Ich liebe Kreuzberg”

"Bewusst genießen, und das am besten lokal!" ist das Ziel der Slowfood-Bewegung, die ihr Gründungsjubiläum, den "Terra Madre Day", in der Kreuzberger Eisenbahn-Markthalle feierte. Der Ort war mit Bedacht gewählt, sollen doch nach dem Willen der Projektgruppe Markthalle IX künftig vor allem nachhaltig wirtschaftende Erzeuger hochwertige Produkte aus der Region in der zur Zeit eher trostlos anmutenden Halle anbieten. Auch finden dort Hunderte von Pflanzen aus den Prinzessinnengärten am [...]