Mittwoch, 24. Juli 2019

Verschlagwortete Beiträge ‘Fotografie’

Fotografin am Nabel ihrer Zeit

Fotografin am Nabel ihrer Zeit

Stalins Mutter war eine asketisch aussehende Frau in Tracht mit einem Zug von Bedauern um Augen und Mund. Das wüsste man nicht, wenn die amerikanische Forografin Margaret Bourke-White sich nicht in den frühen 30er Jahren aufgemacht hätte, um das nachrevolutionäre Russland zu portraitieren. Margaret Bourke-White: Stalins Mutter, Ekaterina Dzhugashvili© Time & Life / Getty Images Bourke-White hatte es sich zeit ihres Lebens zum Ziel gemacht, dem aktuellen Zeitgeschehen hautnah auf der [...]

Kunst vom Easy Rider

Kunst vom Easy Rider

Marin Hopper, älteste Tochter des 2010 verstorbenen Schauspielers und Allround-Künstlers Dennis Hopper, eröffnete im Martin-Gropius-Bau die neue Ausstellung "The Lost Album" mit Fotografien ihres Vaters aus den 60er Jahren. Kuratiert von Petra Giloy-Hirtz zeigt die Ausstellung über 400 Vintage-Fotografien, die jahrzehntelang in fünf Kisten verborgen lagen und erst nach Hoppers Tod von seinen Erben wieder entdeckt wurden. Dennis Hopper galt nach ersten Kinoerfolgen Anfang der 60er Jahre [...]

Die Damen von New York

Die Damen von New York

Selten lächelnd, doch der Blick authentisch und wie ein Fenster der Seele festgehalten. So porträtierte die Amerikanerin Diane Arbus die Menschen – quer durch die Gesellschaft. Arbus fotografierte radikal-demokratisch die High Society, die Normalos und die Freaks und “schloss damit den Kreis”, wie sie selbst sagte. Die erste Berliner Einzelausstellung für Diane Arbus findet erst über 40 Jahre nach ihrem Tod nun im Martin-Gropius-Bau statt. Fotografische Retrospektiven haben in [...]

Lebeck-Film im Gropiusbau

Lebeck-Film im Gropiusbau

Der Berliner Robert Lebeck gehört zu den ganz Großen der deutschen Reportage-Fotografie. Ob Kanzler oder König, ob Künstler oder Clochard, er hat sie alle fotografiert in den vergangenen Jahrzehnten. Der Martin-Gropius-Bau widmete Lebeck bereits 2008 eine große Retrospektive. Nun haben die Dokumentarfilmer Hanns-Bruno Kammertöns und Michael Wech Robert Lebeck mehrere Monate lang mit der Kamera begleitet. Das daraus entstandene Filmporträt "Kunststücke" feiert am Dienstag im Gropiusbau [...]

Poetische Fotografie im Gropiusbau

Poetische Fotografie im Gropiusbau

Mit der André Kertész-Ausstellung rückt der Martin-Gropius-Bau erneut einen großen ungarischen Fotografen ins Licht. Mehr als 300 Werke umfasst die Retrospektive, die seit dem 11. Juni an der Niederkirchnerstraße gezeigt wird, darunter auch das 1917 entstandene, in seiner Ästhetik wegweisende "Schwimmer unter Wasser". Kertész, 1894 in Budapest geboren, später nach Paris und schließlich nach New York übergesiedelt, galt als Meister von Licht, Schatten und Reflexion. Seine [...]