Freitag, 18. August 2017

Das andere Kreuzberg

Von L.Steinau


Jeder kennt das. Man läuft durch Kreuzberg und hört plötzlich das Klacken von Okey-Steinen, die türkische Berichterstattung eines Fußballspiels. Manchmal riskiert man einen verstohlenen Blick durchs Fenster, dann sieht man türkische Männer beim Teetrinken, ins Gespräch vertieft.

In eine „Kahvehane“ eintreten würde man nicht, wird der Zutritt zu den anatolischen Männercafés doch meist nur Vereinsmitgliedern gewährt. Ursprünglich gründeten die Gastarbeiter in den 70er Jahren diese Cafés nämlich als Pendant zu den ihnen verwehrten deutschen Lokalen, auch um ein Stück Heimat im Unbekannten zu bewahren.

Doch das Ballhaus macht’s nun möglich. Der Theater-Parcours „Kahvehane Reloaded” – für das laufende ALMANCI!-Festival wiederaufgenommen – führt die Teilnehmer durch sechs verschiedene Kaffeehäuser in Kreuzberg.

Theater-Schnitzeljagd durch Kreuzberg

Wie bei einer Schnitzeljagd folgt man aufgesprayten Pfeilen, ist aber zusätzlich mit einer ausführlichen Wegbeschreibung ausgestattet. Vor jeder Kahvehane wird man von Mitarbeitern in Empfang genommen. Nichts wird hier dem Zufall überlassen, dies ist bei dem logistischen Aufwand auch erforderlich, denn alle halbe Stunde macht sich eine neue kleine Gruppe auf den Weg.

Der Name Kaffeehaus ist etwas irreführend, werden hier doch eher Unmengen an Tee konsumiert. Gleich in der ersten Kahvehane wird einem das starke dunkle Getränk gereicht, denn Tee ist ein unabkömmlicher Bestandteil des türkischen Alltags. Ohne Tee sei eine Unterhaltung genaugenommen gar nicht möglich, so eine Mitarbeiterin des Ballhauses. Auch während des Parcours wird das Teetrinken für die Teilnehmer zu einem Ritual auf Zeit.

Ein weiterer Aspekt der etwas anderen Stadtführung: Fast alle Kahvehane sind währenddessen normal geöffnet. Da spielt eine Männergruppe am Nebentisch Backgammon, während man einen Kurzfilm guckt. Manche lassen sich nicht stören, andere stoßen dazu.

Döner vs. Currywurst

An jeder Station begegnet einem Neues. Sämtliche Sinne werden angesprochen. Man erfährt von den Zukunftsträumen der Jugendlichen der dritten Generation, sieht alte Herren tanzen, die mit ihrer Rente und wegen der Liebe nach Berlin gekommen sind. Man wird mit einem Hörspiel in erfundene Geschichten entführt, die ebenso gut wahr sein könnten, testet seine Einbürgerungsfähigkeit beim „Döner vs. Currywurst“-Quiz. Momente, die den gewohnten Blick auf Kreuzberg öffnen und eine Intimität entstehen lassen, zwischen Menschen, zwischen Kulturen.

Über die sechste Station wird nichts verraten, der Überraschungsmoment wäre dahin. Nur soviel sei gesagt: Es handelt sich im wahrsten Sinne des Wortes um „Männersachen“…

Kahvehane Reloaded | Turkish Delight – German Fright
Ballhaus Naunynstraße
Noch bis zum 25.09., Start: alle halbe Stunde vorm Ballhaus
www.ballhausnaunynstrasse.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>